Gemeinsame "Luftkontrolle" für den Bodenseeraum

29. Oktober 2002, 13:28
posten

Ab Herbst 2003 ist Luftgüte in allen Anrainerländern aktuell und online abzurufen

Luft kennt keine Staatsgrenzen - deshalb wollen die Anrainerländer des Bodensees eine gemeinsame "Luftkontrolle" für die Region etablieren. In korrektem Amtsdeutsch heißt das Projekt "Grenzübergreifende Bewertung der Luftqualität im Bodenseeraum", die Daten sollen aktuell auch den Bürgern übers Internet zur Verfügung stehen.

Die Datenbank der in den Anrainerländern ermittelten Werte in einem gemeinsamen Internetauftritt wird von der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) als erster Schritt eines Maßnahmenpaketes angesehen. Der formale Beschluss dazu soll bei der nächsten Konferenz der Regierungschefs am 5. Dezember fallen.´

Online-System am Ende 2003

Online gehen kann das System dann voraussichtlich im letzten Drittel des Jahres 2003. Vorgesehen ist das Einspeisen der in Vorarlberg und der im Gebiet von "Ostluft" ermittelten Daten ins System des "Datenaustauschs der Länder in Deutschland" (DAL). "Ostluft" bezeichnet ein gemeinsames Luftmessnetz der Ostschweizer Kantone.

Die Kosten für die Einrichtung des gemeinsamen Systems werden von der IBK auf rund 73.000 Euro geschätzt. Das System DAL wird die Basis für eine stufenweise Weiterentwicklung bilden. (APA)

Share if you care.