Wieder Banküberfall in Wien - Parallelen zu Tat am Dienstag

30. Oktober 2002, 18:06
posten

Erste Bank in der Laxenburger Straße überfallen - Täter entkam mit Beute

Wien - Erneut Banküberfall in Wien-Favoriten: Nachdem am Dienstag ein mit einem Messer ausgerüsteter junger Mann versucht hatte, eine Bank Austria-Filiale in der Favoriten Straße 210 auszurauben, gibt es zu einem Überfall, der am Mittwoch in der Nähe passierte, gewisse Parallelen. Wieder betrat ein Mann mit einem Messer eine Filiale - diesmal eine Erste Bank - und bedrohte eine 46-jährige Angestellte, indem er ihr die Waffe an den Hals hielt.

Am Dienstag hatte es der Räuber bei dem Versuch belassen. Einen Tag später flüchtete - wahrscheinlich derselbe - Mann mit "einigen tausenden" Euro stadteinwärts. Er wurde noch von einer Zeugin bei seiner Flucht beobachtet, teilte die Polizei mit. Seine Spur verlor sich jedoch in der Columbusgasse.

Der Täter wurde als 25 bis 40 Jahre alt beschrieben. Er ist klein, 1,65 bis 1,70 Meter groß und eher kräftig. Er trug eine längere dunklere Jacke und eine Strumpfmaske. So eine hatte schon der Täter am Vortag nach dem Überfall in einem Mistkübel geworfen. Hinweise sind erbeten an das Wiener Sicherheitsbüro, Gruppe Unger, unter der Wiener Telefonnummer 01 - 31346/36140 DW. (APA)

Share if you care.