Menschenwürde und Solidarität

29. Oktober 2002, 13:16
posten

Nordischer Filmpreis an Kaurismäki für "Mann ohne Vergangenheit"

Helsinki - Der finnische Regisseur Aki Kaurismäki erhält für seinen Streifen "Mann ohne Vergangenheit" den neu gestifteten Nordischen Filmpreis. Wie der Nordischen Rat am Dienstag in Helsinki mitteilte, wird der 45-jährige Künstler für seinen Film ausgezeichnet, weil er darin "auf originelle Weise und mit großer Intensität die Menschenwürde und gegenseitige Solidarität schildere". Der Preis ist mit 350.000 dänischen Kronen (47.000 Euro) dotiert. Der Film beleuchtet das Leben eines Mannes nach dem totalen Verlust seines Gedächtnisses.

Für "Mann ohne Vergangenheit" hatte Kaurismäki im Frühsommer auch den "Großen Preis" der Jury beim Filmfestival in Cannes bekommen. Der betont eigenwillig und auch alkoholisiert auftretende Finne hatte bei der Aufführung Handys durch den Kinosaal geworfen und über das Grundmotiv seines neuen Films gesagt: "Ich hab ihn gemacht, damit ich noch fetter und reicher werden kann, als ich ohnehin schon bin."(APA)

Share if you care.