Tödlicher Verkehrsunfall im Burgenland

29. Oktober 2002, 12:03
posten

Verunglückter erst nach einer Stunde von Passant entdeckt

Ein 47-jähriger Pkw-Lenker aus Markt Neuhodis (Bezirk Oberwart) kam heute, Dienstag früh, bei einem Verkehrsunfall im Südburgenland ums Leben. Der Mann war mit seinem Auto gegen 5.00 Uhr auf der L 368 von Altschlaining kommend in Richtung Mönchmaierhof unterwegs. In einer lang gezogenen Linkskurve kam der Wagen aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, stürzte über die Böschung und blieb nach mehreren Überschlägen auf einem Acker liegen, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Der 47-Jährige, der nicht angegurtet war, erlitt tödliche Kopf- und Nackenverletzungen. Der Verunglückte wurde erst eine Stunde nach dem Unfall von einem Passanten bemerkt, der die Einsatzkräfte verständigte. Der Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen.´(APA)

Share if you care.