"Hofberichterstattung" vom Küniglberg ...

30. Oktober 2002, 10:37
2 Postings

Justizminister Böhmdorfer erhebt massive Vorwürfe gegenüber dem ORF - "In Demokratie müsse öffentlicher Diskurs möglich sein"

Für Justizminister Dieter Böhmdorfer gibt es im Wahlkampf zwei freiheitliche Probleme: "Einen kranken Parteiobmann und einen ORF, der Hofberichterstattung für den politischen Gegner zulässt." Konkret wirft der freiheitliche Spitzenkandidat in NÖ dem ORF vor, ihn gestern bei einer Radiosendung nicht als Ersatz für dem im Spital liegenden Parteichef Mathias Reichhold zugelassen zu haben. Dafür habe es im ORF NÖ am selben Abend "Hofberichterstattung" für SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer und Innenminister Ernst Strasser (V) gegeben.

Für Böhmdorfer hat mit dieser Vorgehensweise "der ORF ein Chaos erzeugt, das sonst nicht bestanden hätte". Er habe Generaldirektorin Monika Lindner auch schon einen entsprechenden Brief geschrieben. Seiner Ansicht nach müsse in einer Demokratie garantiert sein, dass ein öffentlicher Diskurs möglich sei. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Justizminister Dieter Böhmdorfer sieht "Hofberichterstattung" im ORF

Share if you care.