Produzent Tom Dowd gestorben

29. Oktober 2002, 10:39
1 Posting

Arbeitete mit Aretha-Franklin und Jazz-Legende John Coltrane

Miami - Der einflussreiche Musik-Produzent und Toningenieur Tom Dowd ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Er hatte unter anderem mit Soul-Star Aretha Franklin ("Respect") und Jazz-Legende John Coltrane ("Giant Steps") einige der bekanntesten Werke der Musik-Geschichte aufgenommen. Dowd sei am Sonntag in einem Pflegeheim im US-Bundesstaat Florida gestorben, teilte seine Tochter Dana Dowd am Montag mit. "Sein Beitrag zur Musik war gewaltig", sagte Dana Dowd. "Er liebte, was er tat." Der Produzent habe in den vergangenen zwei Jahren an einer Erkrankung der Atemwege gelitten.

Dowd hatte mehr als 20 Jahre für die Plattenfirma Atlantic Records gearbeitet, bevor er Mitte der 60er ein umworbener unabhängiger Produzent wurde. Die Liste der Stars, mit denen er zusammen arbeitete, ist lang: Neben Franklin und Coltrane wirkte er bei Aufnahmen von Wilson Pickett, Ray Charles, Otis Redding und James Brown mit. Auch mit Rod Stewart, Neil Young und der Rock-Gruppe "Lynyrd Skynyrd" nahm er Platten auf. Mit Eric Claptons "Derek and the Dominos" produzierte er den Rock-Klassiker "Layla". Von allen Platten, an deren Produktion er beteiligt gewesen war, habe ihm "Live at Fillmore East" von der "Allman Brothers Band" wahrscheinlich am besten gefallen, hatte Dowd in einem Reuters-Interview vor zwei Jahren gesagt.

Dowd, der viele Jahre in den berühmten Criteria Studios in Miami an den Mischpult-Reglern saß, gilt als einer der Pioniere seines Fachs. Als wohl erster Produzent machte er 1957 in einem großen Studio Aufnahmen mit einem Acht-Spur-Pult. (APA)

Share if you care.