Indische Forscher berichten von Mikroorganismen-Fund im Weltraum

28. Oktober 2002, 18:56
posten

Bakterien leben demnach in 41 Kilometer Höhe

Neu Dehli - Indische Wissenschafter haben nach eigenen Angaben Kleinstlebewesen im Weltraum aufgespürt. Außerhalb der Erdatmosphäre genommene Proben hätten Mikroorganismen aufgewiesen, meldete die Nachrichtenagentur Press Trust of India am Montag. Sollten Biologen die Ergebnisse bestätigen, sei belegt, "dass es Leben außerhalb der Erde gibt", sagte Jayant Narlikar von der Indischen Organisation für Weltraumforschung demnach in der zentralindischen Stadt Nagpur - was natürlich nicht mit "außerirdischem Leben" gleichzusetzen ist.

In 41 Kilometern Höhe seien einige Bakterienarten, die auch auf der Erde weit verbreitet sind, entdeckt worden, sagte Narlikar. Nach seinen Angaben könnten die Mikroben von Kometenbruchstücken stammen. Viele Wissenschafter halten es für wahrscheinlich, dass massive Meteoriteneinschläge auf der Erde hier lebende Mikroorganismen in die höchsten Schichten der Atmosphäre und eventuell darüber hinaus geschleudert haben. Sollten auf anderen Himmelskörpern des Sonnensystems daher Mikroorganismen gefunden werden, kann es sich dabei durchaus um irdische "Emigranten" handeln.

Es hat sich laut Narlikar erst um die zweite Untersuchung dieser Art weltweit gehandelt. US-Forscher hätten in einem Experiment ähnliche Ergebnisse erzielt, betonte der indische Wissenschafter.(APA/red)

Share if you care.