"Wir haben es satt"

28. Oktober 2002, 16:35
posten

Aktion der SJÖ zur aktuellen Frauenpolitik vor dem Sozialministerium

Am Montag (28.10.2002) fand eine Medienaktion der SJÖ (Sozialistischen Jugend Österreich) unter dem Motto "Wir haben es satt" vor dem Sozialministerium statt. Thema war die kontraproduktive Frauenpolitik der blau-schwarzen Regierung. Die SJÖ stellte auch ihr zweites Motiv ihrer Kampagne zu Blau-Schwarz vor.

"Blau-schwarze Politik erschwert Frauen den Zugang zum Arbeitsmarkt. Frauenprojekten werden mit dubiosen Begründungen die Förderungsmittel gekürzt. Im Gegenzug gründete "Frauenminister" Haupt eine Männerabteilung, deren Zweck bis heute noch im Unklaren liegt."

Für Andreas Kollross, Vorsitzenden der SJÖ, wurde die Frauenpolitik der letzten zweieinhalb Jahre von der Zielsetzung dominiert, Frauen wieder in überholte Rollenbilder zu zwängen. "Aktive Frauenpolitik endete mit der Auflösung des Frauenministeriums durch Blau-Schwarz. Alle Befürchtungen haben sich seitdem bewahrheitet. Der 'freiberufliche Frauenrechtler' Haupt hat bewiesen, dass sich sein Interesse bezüglich aktiver Frauenpolitik auf den Slogan "Frau hab ich auch eine" beschränkt, so Kollross. (red)

  • Artikelbild
    foto: sjö
Share if you care.