Wer wird Millionenerbe?

28. Oktober 2002, 14:52
posten

In US-Show sollen Kandidaten um Erbe von Angehörigem spielen

Nach dem Erfolg von Fernsehshows wie "Wer wird Millionär?" wollen US-TV-Stationen in Kürze auch nach Millionenerben suchen. In einer wöchentlichen Show sollen sich in den Vereinigten Staaten Anfang kommenden Jahres Kandidaten um das Erbe eines noch lebenden Menschen streiten, wie die Zeitschrift Variety in ihrer neuen Ausgabe berichtet. Produzent Mike Fleiss verhandle derzeit mit dem US-Sender ABC über ein entsprechendes Konzept, das den Namen "The Will" ("Das Testament") trägt. Über Internet suche der Macher von "Wer wird Millionär?" nun nach Menschen mit "viel Geld und Humor".

Um die Gunst des Angehörigen buhlen

Die Kandidaten der neuen Show sollen in verschiedenen Disziplinen um die Gunst ihres spendablen Angehörigen buhlen. Nach jeder Sendung entscheidet der Stifter, wer noch im Rennen bleibt. Dass sich die Familie bei der offen ausgetragenen Erbschleicherei übergangen fühlt, muss der reiche Erblasser mit viel Humor in Kauf nehmen. Auch dass der Gewinner der mehrteiligen Show erst nach dem Tod des Gebers sein volles Erbe antreten kann, könnte noch juristische Schwierigkeiten bergen. "Ich werde noch mit 300 bis 400 Anwälten sprechen", versicherte Mark Fleiss. Damit die Erben nicht bis zum Lebensende ihres Gönners warten müssen, können sie schon in den Wettkämpfen einen Teil des Erbes wie das Auto oder das Haus gewinnen. (APA/AFP)

Share if you care.