Verhandeln rechnet sich

27. Oktober 2002, 19:24
posten

Auch beim Sparbuch tun sich bei Erträgen und Spesen Welten auf - Dazu sitzen eine Menge "Zinsenfresser" in den beliebten Produkten

Testsparer der Arbeiterkammer haben bei zehn Kreditinstituten in Wien entweder 4000 Euro als Einmalerlag oder 30 Euro als monatlichen Sparbetrag in vier Sparbuchkategorien angelegt. Das Ergebnis: Es bestehen nicht nur gewaltige Bandbreiten bei den Zinssätzen, auch Vorschusszinsen bei vorzeitiger Behebung, unerwartete Schließungsspesen oder Zinssenkungen können die Sparer überraschen.

  • Sparbuch täglich fällig
    Für täglich fällige Sparguthaben werden Zinssätze von 0,125 bis drei Prozent pro Jahr angeboten. Den höchsten Satz offeriert derzeit die Österreichische Verkehrskreditbank bei Benützung des Sparbuchautomaten.

  • Sparbücher mit Bindungsfrist
    Bei Bindung auf sechs Monate werden ab 4000 Euro zwischen 1,25 und 2,5 Prozent pro Jahr geboten. Die Verhandlungsspielräume je nach Betrag sind groß. Wie bei täglich fälligen Sparbüchern und auch bei Prämiensparbüchern sind die Zinssätze variabel und können somit steigen oder fallen. Daher sollte die Verzinsung regelmäßig kontrolliert und unter Zuhilfenahme von Konkurrenzangeboten verhandelt werden. Bei vorzeitiger Behebung fallen Strafzinsen in Höhe von einem Promille pro Monat der nicht eingehaltenen Bindungsfrist an.

  • Kapitalsparbücher
    Wird bei Einmalerlägen das Kapital länger nicht benötigt, dann bieten sich Kapitalsparbücher mit Laufzeiten von einem bis sieben Jahren und fixen Zinssätzen an. Die angebotenen Zinssätze für ein Jahr Bindung bewegen sich zwischen 2,5 und 2,875 Prozent pro Jahr. Bei Bindungsfrist von sieben Jahren bietet die Hypo NÖ derzeit mit 4,25 Prozent die besten Konditionen, bei fünf Jahren Laufzeit reicht die Bandbreite von 3,5 und 4,2 Prozent. Wird bei Kapitalsparbüchern vorzeitig behoben, dann kommt ein geringerer Zinssatz zur Anwendung.

  • Prämiensparbücher
    Dieses Produkt zum monatlichen Ansparen wird mit verschiedenen Laufzeiten angeboten. Bei vier Jahren liegen die Zinsen derzeit zwischen 2,625 und 3,5 Prozent. Die Zinsen bei den Anspar-Sparbüchern sind variabel.


(Karin Bauer, Der Standard, Printausgabe, 28.10.2002)
Share if you care.