Kuwait richtet Sperrgebiet an irakischer Grenze ein

27. Oktober 2002, 17:28
1 Posting

Armeesprecher dementiert Zusammenhang mit US-Militäraktion

Kuwait/Kairo - Das Golf-Emirat Kuwait hat ein großes Gebiet an der Grenze zum Irak vom 2. November an zum militärischen Sperrgebiet erklärt. Zivilisten dürfen dieses Territorium, das etwa ein Viertel des gesamten Staatsgebiets ausmacht, dann nur noch mit einer Ausnahmegenehmigung betreten. "Es besteht aber keinerlei Zusammenhang mit den möglichen militärischen Plänen, die die USA vielleicht für das irakische Regime in der Schublade liegen haben", sagte der Sprecher der kuwaitischen Armee, Ahmed el Rahmani, am Sonntag auf Anfrage.

"Übungen mit befreundeten Truppen"

Die Entscheidung der Regierung wurde den Bürgern Kuwaits am Sonntag in großen Anzeigen in der lokalen Presse mitgeteilt. Darin hieß es, die Region im Nordwesten des Landes werde "mit Beginn der Manöver-Saison der kuwaitischen Armee und während der gemeinsamen Übungen mit befreundeten Truppen abgeriegelt". Die amerikanisch-kuwaitischen Manöver finden unter einem Verteidigungspakt statt, den beide Ländern 1991 nach dem Golfkrieg geschlossen hatten.

In Kuwait sind derzeit schätzungsweise 10.000 amerikanische Soldaten stationiert. Am 8. Oktober hatten zwei islamische Extremisten bei einem Manöver auf der kuwaitischen Insel Failaka eine Gruppe von US-Marineinfanteristen angegriffen und dabei einen Soldaten getötet. Auch die beiden Attentäter wurden erschossen. (APA/dpa)

Share if you care.