Plesiosaurier-Skelett gefunden

26. Oktober 2002, 20:03
posten

... ironischerweise nicht allzu weit vom Loch Ness entfernt

London - Verehrer des Ungeheuers vom Loch Ness werden erfreut sein: Britische Wissenschafter haben jetzt belegt, dass in der Gegend einst ein langhalsiger Dinosaurier mit vier großen Flossen herumgepaddelt ist - vor 132 Millionen Jahren. Nicht im Loch natürlich (das ja ein Überbleibsel der Eiszeit ist), sondern in dem Meer, das sich im Erdmittelalter dort erstreckte.

Auf einer Klippe in der Nähe des Küstenortes Scarborough ist ein nahezu vollständiges Skelett des Plesiosaurus von einem Amateur-Fossilienjäger entdeckt. In Großbritannien waren bereits 200 und 90 Millionen Jahre alte Plesiosaurus-Skelette gefunden worden, aber nichts aus der Zeit dazwischen. Das jetzt entdeckte Skelett "datiert aus einer Zeit, aus der wir bisher kaum etwas über ihre Evolution gewusst haben", sagte Mark Evans, Kurator für Geologie am Museum in Leicester, der Zeitung "The Independent". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.