Bregenz - Pasching

26. Oktober 2002, 18:22
posten
Regi van Acker (Trainer Bregenz): "Mit dem Punkt bin ich zufrieden, aber Zuschauen war heute kein Vergnügen. Ich bin verärgert über das Spiel von Pasching, die sich nur hinten hineingestellt haben. Als Zweitplatzierter sollte man nicht so aufspielen. Wir haben zu wenig Räume vorgefunden, um unser Spiel aufzuziehen, durch Ellers Ausfall haben wir unseren besten Flügel vorgeben müssen."

Georg Zellhofer (Trainer Pasching): "Mir kommt es fast vor, als ob einige Spieler Angst vor dem Gewinnen hätten. Wir waren vier Mal allein vor dem Tor, bringen den Ball nicht hinein und kassieren in der 46. und 93. Minute Gegentore. Die Spieler müssen endlich Vertrauen in die eigene Stärke haben, so leicht darf man Punkte nicht herschenken." (APA)

Share if you care.