Frankreich schlägt erneut Präsidenten Europas vor

26. Oktober 2002, 15:17
13 Postings

Soll vom Ministerrat ernannt werden - Zur Stärkung der Position der EU in der Welt

Paris - Zur Stärkung der Position der Europäischen Union in der Welt hat Frankreich erneut die Idee eines "Präsidenten Europas" ins Spiel gebracht. Dieser solle vom EU-Ministerrat, dem höchsten Entscheidungsgremium der EU, für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt werden, sagte der französische Außenminister Dominique de Villepin am Samstag im französischen Rundfunksender Europe 1. Neben Frankreich befürworten auch Spanien und Großbritannien ein solches Amt, das das Europaparlament allerdings vehement ablehnt.

"Europa ist die größte Wirtschaftsmacht der Welt und sie sollte endlich auch eine politische Form annehmen", sagte der Minister, der gleichzeitig einen europäischen Außenminister sowie eine europäische Verfassung forderte. Sinn dieser Einrichtungen sei es, "Europa "effizienter zu gestalten". Namen nannte Villepin nicht. Allerdings sollte der Präsident "nicht aus dem Kreis der Staats- und Regierungschefs der 15 EU-Mitglieder kommen". (APA/dpa)

Share if you care.