Euronews soll bis Jahresende öffentlich-rechtlich werden

26. Oktober 2002, 12:26
posten

Der Sender kann per Kabel und Satellit in 78 Ländern empfangen werden

Der europäische Nachrichtensender Euronews soll bis Jahresende ganz in das Lager der Öffentlich-Rechtlichen wechseln. Wie die Sendersprecherin Lydie Bonvallet mitteilte, besiegelten dies die Euronews-Anteilseigner am Freitag in Lyon. Bei Euronews will der private britische Medienkonzern ITN bis Jahresende seinen 49-prozentigen Anteil abstoßen; über mögliche Käufer ist nach Angaben von Bonvallet noch nicht entschieden.

Euronews sendet seit 1993 und bietet sein Programm inzwischen in sieben Sprachen an: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Russisch. Die Betriebskontrolle lag seit dem ITN-Einstieg 1997 bei dem britischen Partner. 51 Prozent an Euronews gehören 19 verschiedenen öffentlich-rechtlichen Anstalten quer durch Europa; deutsche Sender sind aus rechtlichen Gründen nicht dabei. Per Kabel und Satellit kann Euronews in 78 Ländern empfangen werden, auch in deutschen Kabelnetzen. (APA/AFP)

Share if you care.