BAWAG in Wien-Währing überfallen: Täter flüchtete ohne Beute

25. Oktober 2002, 17:15
posten

Suche blieb ergebnislos

Wien - Ohne Beute ist am Freitag ein Räuber aus einer Filiale der BAWAG in Wien-Währing geflüchtet. Die Fahndung verlief vorerst ohne Ergebnis, berichtete Polizeioberrat Dr. Hannes Scherz vom Sicherheitsbüro. Auch ein Haus wurde auf der Suche nach dem Kriminellen durchsucht. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Mann war unmaskiert

Kurz vor 15.00 betrat der etwa 30 Jahre alte und rund 1,85 Meter große Unbekannte das Geldinstitut in der Gersthofer Straße. Der schlanke, unmaskierte Mann sei sofort zum Kassier gegangen, habe ihn mit einer Pistole bedroht und in hochdeutsch Geld gefordert. Möglicherweise dauerte dem Räuber alles zu lang, oder er bekam Angst, so Scherz. Der u.a. mit blauer Jogging-Hose, grauem Sweater und blauer Schirmkappe bekleidete Kriminelle flüchtete ohne Beute.

Einem Angestellten gelang es, den Täter bis in die Ferrogasse zu verfolgen, dann verlor er den Mann aus den Augen. Das Haus, in dem der Räuber vermutet wurde, wurde von der Polizei zwar vom Keller bis zum Dach durchsucht, jedoch ohne Erfolg. Der Verdächtige, der laut dem Kassier vermutlich nur eine Spielzeugwaffe hatte, hätte über Hinterhöfe fliehen können, erklärte Scherz. (APA)

Share if you care.