Indiens Premier nennet Pakistan "Terrorstaat"

25. Oktober 2002, 15:48
posten

Pakistan führe die internationale Gemeinschaft an der Nase herum, meint Vajpayee

Neu-Delhi - Pakistan ist nach den Worten des indischen Premierministers Atal Behari Vajpayee ein "terroristischer Staat". Indien sei bereit, jede Form des Terrorismus zu zerschlagen, fügte Vajpayee am Freitag auf einer Veranstaltung in Delhi hinzu. Mit der Kundgebung wurde das dreijährige Bestehen der Koalitionsregierung unter Führung von Vajpayees nationalistischer Hindupartei Bharatiya Janata gefeiert.

Internationale Gemeinschaft solle nicht mit zwei Maß messen

Pakistan führe die internationale Gemeinschaft an der Nase herum, sagte der Premier. "Auf der einen Seite täuscht Pakistan die internationale Antiterrorkoalition, indem es sich an ihr beteiligt, auf der anderen Seite schickt es Selbstmordkommandos nach Indien, die unschuldige Menschen töten."

Vajpayee rief die internationale Gemeinschaft auf, beim Terrorismus nicht mit zweierlei Maß zu messen. Indien sei seit 20 Jahren ein Opfer des Terrorismus, doch international sei dies kaum zur Kenntnis genommen worden. Erst jetzt werde sich die Welt der wachsenden Bedrohung durch den Terrorismus bewusst. Vajpayee äußerte sich in diesem Zusammenhang besorgt über die Anschläge auf Bali und die gegenwärtige Geiselnahme in Moskau. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Indiens Premier Atal Behari Vajpayee

Share if you care.