Schüler werden fürs Internet fit gemacht

25. Oktober 2002, 15:40
1 Posting

CD-Rom "Kinderbrauser" lehrt Umgang mit Web, E-Mail und Chat

Die Volks- und Hauptschüler des Burgenlandes werden für das Internet fit gemacht, berichtete Schulreferent LHStv. Franz Steindl (V) am Freitag in Eisenstadt. "Kinderbrauser" ist der Titel einer CD-Rom, die von der Landesbildstelle in einer Auflage von 600 Stück an alle Schulen verschickt wird. Sie vermittelt in spielerischer Weise den Umgang mit Web, E-Mail und Chat.

Polly und Fred

Das Lernprogramm wurde in Deutschland entwickelt und im April mit der höchsten Multi-Media-Auszeichnung bedacht. Zwei Figuren - Polly, die kluge Krake, und Fred, eine eigenwillige Brieftaube - sind das Herzstück dieser kindgerechten Einführung ins Internet, die Themen, wie Homepage, Suchen und Finden, üble Seiten, E-Mail, Chat usw. behandelt. Die Software kommt übrigens österreichweit zum Einsatz.

Bis Mitte 2003 alles vernetzt

"Alle burgenländischen Schulen sind mit Computer ausgestattet. Jetzt sind wir dabei, die Hauptschulen zu vernetzen, dann sollen die Volksschulen folgen", sagte Steindl. Ein Intranet werde aufgebaut; die technischen Arbeiten sollen bis Mitte 2003 abgeschlossen sein.

"Es hat einen nostalgischen Reiz"

Neue Zeiten brechen damit auch für die Verleiher von Lehrmitteln, die Landesbildstelle und ihre sieben Bezirksbildstellen, an. "Es hat eine nostalgischen Reiz, wenn man 16-mm-Filme verleiht, aber auch die Schulen steigen auf moderne Kommunikationsmittel um", so der Schulreferent. Künftig soll das Ausleihsystem über Internet funktionieren, erläuterte Hofrat Michael Freismuth. Außerdem ist geplant, die Bildstelle in den Bildungsserver im Pädagogischen Institut zu integrieren.(APA)

Share if you care.