Bali: Polizei will Hergang der Bluttat rekonstruieren

25. Oktober 2002, 16:41
posten

Elf weitere Opfer des Terroranschlags identifiziert

Denpasar/Jakarta - Knapp zwei Wochen nach dem Terroranschlag auf Bali hat sich die indonesische Polizei am Freitag bemüht, den Hergang der Bluttat zu rekonstruieren. Mehrere Dutzend Augenzeugen wurden zu einem Ortstermin an den Tatort im Touristenort Kuta auf der Ferieninsel gebracht, wo am 12. Oktober fast 190 Menschen ums Leben kamen. "Wir hoffen, dass sich einige Zeugen hier an Dinge erinnern werden, die sie vergessen haben könnten", sagte Polizeisprecher Edward Aritonang.

Die Polizei sperrte die beiden Hauptdurchgangsstraßen durch Kuta sowie die Umgebung der beiden Nachtclubs "Sari" und "Paddy's" ab, wo die Sprengsätze detoniert waren. Gerichtsmedizinern gelang unterdessen die Identifikation von elf weiteren Opfern, darunter zwei Deutsche, sechs Australier, zwei Amerikaner und ein Schwede. Damit wurden bisher 67 der zumeist bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichen identifiziert. Für den Anschlag werden islamische Extremisten der Organisation Jemaah Islamiyah verantwortlich gemacht. (APA/AP)

Share if you care.