Cote d'Ivoire: Afrikanische Militärs beraten über Eingreiftruppe

25. Oktober 2002, 12:18
posten

Westafrikanische Eingreiftruppen sollen französische Truppen ablösen

Nairobi/Abidjan - Militärbefehlshaber der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) treffen seit Freitag Vorbereitungen für die Stationierung einer Eingreiftruppe im Krisenland Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste). Wie ein Sprecher in der ivorischen Regierungsstadt Abidjan erklärte, soll die westafrikanische Eingreiftruppe Ecomog schnellstmöglich die französischen Truppen ablösen, die derzeit auf Drängen der ivorischen Regierung von Präsident Laurent Gbagbo den Waffenstillstand mit den Rebellen überwachen.

"Das Treffen der Militärbefehlshaber wird die Stationierung der Ecomog-Truppen schnell voranbringen", sagte der Sprecher Cheikh Oumar Diarra im staatlichen ivorischen Fernsehen. Die Militärkommission stütze sich auf Informationen eines Erkundungsteams von Vertretern der Ecomog, Frankreich, Großbritannien, den USA und den Vereinten Nationen. Sie hatten am Donnerstag die Lage rund um die Rebellenhochburg Bouake sondiert und dort Verhandlungen über die Stationierung der Eingreiftruppe geführt.

Die Regierungsarmee hat die aus ihren Reihen kommenden Rebellen beschuldigt, den eine Woche alten Waffenstillstand gebrochen zu haben. Sie hätten unweit des Kakaohandelszentrums Doala das Feuer auf Regierungssoldaten eröffnet. Die Aufständischen der "Patriotischen Bewegung" hätten außerdem die Fernsehstation in Bouake in ihre Gewalt gebracht, um ihre Propaganda zu verbreiten. (APA/dpa/AFP)

Share if you care.