Kunst in den Palais

25. Oktober 2002, 12:51
posten

1.-10.11.: Antiquitätenmesse im Ferstel/Harrach

Alle heiligen Zeiten, genaugenommen einmal im Jahr um Allerheiligen, steigt die beim Publikum äußerst beliebte Kunst-und Antiquitätenmesse in den Palais Ferstel und Harrach, die übrigens ähnlich betont österreichisch geworden ist wie die etwas noblere Hofburg-Messe. 40 heimische Händler führen ab 1. November ihre unterschiedlichsten, wohl auch international bestückten - Kunstsparten vor, zur tunlichen Aufbesserung der Besucher Eigenheime. Antike Teppiche, Schmuck, Ausgrabungen, Glas und Porzellan, Silber sowie Möbel und Bilder vom Biedermeier bis zur Moderne. Vier Sonderausstellungen wird es heuer geben, und zwar: Kunst und Antiquitäten Müllauer/Krems, der mit dem Nachlass dieses bekannten österreichischen Künstlers Leopold Hauer (Wien 1896-1984 Lengenfeld) betraut ist, stellt im Palais Harrach mehr als 30 Werke dieses Malers aus.

Der Kunsthandel Widder erinnert mittels 50 Ölgemälden an das Leben und Schaffen Erich Schmids Wien (1908-1984 Paris). Jean Amerys Roman Lefeu oder der Abbruch, kann als Biographie des Wiener Künstlers gelesen werden, welcher 1938 aus Wien fliehen musste und in Paris vor allem Stadtveduten anfertigte. Auf antike Pferde- und Satteldecken richtet Kössl Kunst & Teppich seinen Focus, Kunst und Antiquitäten Josef Schütz aus Linz hingegen auf "Internationale Bronzen". (dok /DER STANDARD, Printausgabe, 25./26./27.10.2002)

Service

WIKAM Wiener Internationale Kunst- und Antiquitäten Messe Palais Ferstel - Palais Harrach, Wien 1, Freyung 2 u. 3, Info-Telefon: 0 664/301 59 40. Tägl.v. 11 bis 19 Uhr, Eintritt EURO 10,-/ ermäßigt: EURO 7,-
Share if you care.