GegnerInnen der Scharia erringen Erfolg in Nigeria

24. Oktober 2002, 19:50
posten

Vergewaltigungsprozess wird neu aufgerollt

Kano - In Nigeria haben die GegnerInnen des islamischen Rechts (Scharia) einen Sieg errungen: Auf höchstrichterliche Anweisung muss der Prozess gegen eine 55-jährigen Mann solange ausgesetzt werden, bis die Anwendbarkeit der Scharia in seinem Fall geklärt ist, berichtete das staatliche Radio am Donnerstag. Muhammad Garba war zusammen mit einem Komplizen wegen der Vergewaltigung eines Mädchens angeklagt worden. Sein Komplize wurde zum Tode durch Steinigung verurteilt und ging in Berufung.

Garba argumentierte dagegen, dass sein Fall gar nicht nach der Scharia abgeurteilt werden dürfe. Bisher hatten nach der Scharia zum Tode Verurteilte ihren Berufung immer mit unfairen Prozessbedingungen begründet. Das Oberste Gericht des Bundesstaates Bauchi ließ Garba auf Kaution frei und wollte Ende Oktober weiter verhandeln. Garba ist mit drei Frauen verheiratet und Vater von 17 Kindern. (APA/Der Standard, Printausgabe, 25./26./27.10.2002)

Share if you care.