Politiker bietet Geiselnehmern freien Abzug an

24. Oktober 2002, 19:31
posten

Vorsitzender des Föderationsrates: "Sie haben ihr Ziel bereits erreicht"

Moskau - Der Vorsitzende des russischen Föderationsrates, Sergej Mironow, hat den tschetschenischen Geiselnehmern in Moskau überraschend einen freien Abzug nach einer unversehrten Freilassung der 700 Geiseln angeboten. Im Radiosender "Echo Moskwy" sagte der Vorsitzende des Parlaments-Oberhauses, die Rebellen hätten ihre Ziele bereits erreicht. "Stellen sie ihre realen Forderungen, lassen sie unsere Leute frei und dann werden ihre Sicherheit sowie das unbehinderte Verlassen Russlands garantiert", sagte Mironow. "Ihr Ziel, Aufmerksamkeit zu erregen, haben sie praktisch schon erreicht, denn über sie spricht bereits die ganze Welt."

Offiziell wurden die Verhandlungen mit den Geiselnehmern inzwischen von Vertretern der Kreml-Administration geführt. Unklar blieb, ob Mironow vom Kreml ein Mandat zur Übermittlung dieses Angebots erhalten hatte. (APA/dpa)

Share if you care.