Raiffeisen hat neuen Sitz in der Innenstadt

24. Oktober 2002, 19:21
posten
"Raiffeisen gehört wieder in die Innenstadt" ist ein legendärer Spruch vom Boss der Raiffeisenlandesbank OÖ (RLB), Ludwig Scharinger. Nun hat er der Nationalbank-Tochter IG-Immobilien das Haus Operngasse 2 abgekauft und damit neben dem Oberösterreich-Haus im dritten Bezirk ein zweites Standbein in Wien. Nach der Sanierung übersiedeln die Privat Bank, die Kommerzbetreuung, die Hypo, die Realtreuhand und die Versicherung Ende 2003 in das Gebäude nebst der Staatsoper, die Scharinger auch sponsert. Die bestehenden Mietverträge von Abn Amro, Deloitte und La Perla werden übernommen. Von den 4210 m² bleiben den RLB-Töchtern 1200 m². Laut IG-Immobilien passte das Haus nicht mehr ins Portfolio. (cr/DER STANDARD, Printausgabe, 24.10.2002)
Share if you care.