Fliehende mit Granaten beschossen

24. Oktober 2002, 18:26
7 Postings

Tschetschenische Separatisten distanzieren sich von Geiselnahme

Moskau - Die Geiselnehmer von Moskau haben laut Medienberichten mit Granaten auf zwei Frauen geschossen, die am Donnerstagabend (Ortszeit) aus dem von tschetschenischen Rebellen besetzten Musical-Theater geflohen sind. Den beiden Geiseln sei die Flucht unverletzt gelungen, meldete die Nachrichtenagentur Ria-Nowosti unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Zuvor hatten Augenzeugen von zwei lauten Explosionen aus dem besetzten Gebäude berichtet.

Ein Sprecher der tschetschenischen Separatisten hat seine Bewegung von den Moskauer Geiselnehmern distanziert. "Wir sind gegen diese und ähnliche Aktionen", sagte Osman Fersaouli, ein Vertreter des tschetschenischen Präsidenten Aslan Maschadow, am Donnerstag in Kopenhagen der Nachrichtenagentur AP. "Dies sind nicht unsere Methoden." Fersaouli erklärte weiter, es sei ihm nicht bekannt, wer hinter der Geiselnahme stehe. Er deutete aber an, dass er nicht ausschließe, die russischen Behörden könnten in die Stürmung des Theaters verwickelt sein, um das Ansehen der Separatisten zu schwächen. (APA/AP)

Share if you care.