Kuba trifft auf Irland

26. Oktober 2002, 14:00
posten

Mit Daisy Jopling und Milagros Piñera sind bald kubanisch-irische Rhythmen in Wien zu hören

Wien - Kubanische Rhythmen treffen auf englische Eleganz. Ein Bolero wird zu einer englischen Ballade, die Violine tanzt nach ihrer Begegnung mit kubanischem Rum eine Rumba und der Son Cubano erfrischt sich an einem Guiness ... Flamenco und Bossa Nova flirten bei einem Glas Whisky. Das ist Musik von Daisy Jopling und Milagros Piñera, genannt auch "Son Dos".

Milagros und Daisy trafen sich vor drei Jahren als Mitglieder einer latin-funk band in Wien. Der Funke der Begeisterung für die jeweilige Musikrichtung sprang sofort über. Getragen von der Liebe zu den ureigenen Klängen kubanischer und irischer Rhythmen entstanden originelle Darbietungen.

Unruhegeist ...

Daisy Jopling verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit in Irland, umwoben von irischen Klängen aus den umliegenden Pubs. Ihre erste Geige war eine Schuhschachtel mit Gummiringen bespannt und mit 14 spielte sie in der ausverkauften Royal Albert Hall in London. Sie studierte Geige bei Itzhak Rashkovsky am Royal College of Music, kam durch einen Zufall nach Wien und blieb. Hier traf sie Julian Rachlin, Tristan Schulze und Aleksey Igudesman und studierte bei deren Lehrer Boris Kuschnir. Aus dieser Begegnung entstand "Triology", das berühmte Trio, das die Kammermusik neu definiert. Mit ihrem großen Können und ihrer wunderbaren Sensibilität wird sie von den renommiertesten Kammermusikensembles Europas als Mitarbeiterin hochgeschätzt (z.B. Camerata Salzburg, das Chamber Orchester of Europe, Die Reihe, das Ensemble des 20. Jhds.). Wenn's um die Musik geht, ist Daisy Jopling ein Unruhegeist: sie studiert privat Kontrapunkt und Harmonielehre, lernt Trommeln in Ghana, komponiert Filmmusik und gründete vor 3 Jahren das Duo "Son Dos".

Milagros Piñera studierte in Kuba Perkussion, Guitarre und Gesang und entdeckte dabei einige seltene kubanische Lieder, die sie dazu inspirierten eigene Kompositionen zu schreiben. Sie wurde in Cardenas, auf Kuba, als Tochter eines Musikers geboren, nahm seit ihrem 10. Lebensjahr Gitarreunterricht und studierte später auf der Kunsthochschule in Havanna. In Wien fand sie Zugang zu kubanischen Musikern, wie z.B. der Gruppe "Son Rumberos". Später gründete sie das Quartett "Amala". 1999 gründete sie die Latin-Formation "Milagros & La Onda".

Das Programm der beiden umfasst eigene Kompositionen und selbstarrangierte traditionelle kubanische und irische Musik. (red)

  • Son Dos spielen am 9. November um etwa 22 Uhr in der Wiener Börse (Schottenring 16, 1010 Wien) beim Frauenfest der Grünen. Eintritt frei.
    Son Dos spielen am 9. November um etwa 22 Uhr in der Wiener Börse (Schottenring 16, 1010 Wien) beim Frauenfest der Grünen. Eintritt frei.
Share if you care.