Xerox steigert Gewinn bei fallenden Umsätzen

24. Oktober 2002, 10:27
posten

"Margen hoch, Kosten niedrig" - das Geschäftsmodell von Xerox soll aber eine Profitabilität garantieren

Der Bürogerätehersteller Xerox hat das abgelaufene Quartal mit sinkenden Umsätzen, aber gestiegenen Gewinnen beendet. Wie das Unternehmen bekanntgab, ist der Q3-Umsatz gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent azf 3,8 Mrd. Dollar zurückgefallen. Dank eines strikten Kostenmanagements wurde aber ein Reingewinn von 105 Mio. Dollar erzielt, nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 23 Mio. Dollar in den Büchern des Konzerns stand.

"Margen hoch, Kosten niedrig "

Der Gewinn pro Aktie stieg um zehn Cent auf fünf Cent. "Die Spannen sind hoch, die Kosten herunten und das Geschäftsmodell von Xerox garantiert eine nachhaltige Profitabilität", sagte Xerox-CEO Anne M. Mulcahy. Die Vertriebs-, die administrativen und allgemeinen Kosten hätten innerhalb eines Jahres um 13 Prozent bzw. 152 Mio. Dollar gesenkt werden können. Der operative Cash-Flow im dritten Quartal betrug 611 Mio. Dollar.

"In den vergangenen drei Monaten haben wir den Erfolg unserer technologischen Investitionen gesehen. Die Kundennachfrage nach neuen Produkten wie der Document Centre 550 Serie war stark", sagte Mulcahy. Den Umsatzrückgang erklärt Xerox hauptsächlich damit, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr aus dem Retail-Geschäft im Small Office/Home Office-Bereich ausgestiegen sei. Die weltweite Beschäftigtenzahl ging im abgelaufenen Quartal um 1.600 zurück. Damit stehen derzeit 69.900 Mitarbeiter auf der Gehaltsliste des Unternehmens. (pte)

Link<>PXerox

Share if you care.