Herausragende Leistungen von Frauen würdigen

24. Oktober 2002, 12:37
posten

Initiative "Frauen sichtbar machen": Frauenstadträtin Brauner wird im November ersten Wiener Frauenpreis vergeben

Wien - Erstmals wird dieses Jahr am 13. November im Wiener Rathaus der Wiener Frauenpreis vergeben. Diese neue Initiative von Frauenstadträtin Mag. Renate Brauner findet im Rahmen der langjährigen Aktion "Frauen sichtbar machen" statt. "Der Wiener Frauenpreis unterstreicht Leistungen von Wienerinnen und rückt Frauen ins Rampenlicht", erklärte Brauner und kritisierte die jüngst erfolgte "Auslagerung" des Käthe-Leichter-Preises aus dem BMSG: "Die Vorgangsweise von Frauenminister Haupt ist ein Skandal. Dass er lieber einen nebulosen EVA-Preis für Alltagsleistungen vergibt als die Leistungen von Wissenschafterinnen zu honorieren, lässt leider Rückschlüsse auf ein sehr konservatives Frauenbild zu."

Emanzipatorische Werte

Der Wiener Frauenpreis hat das Ziel, die Leistungen von Frauen für Frauen, in einem emanzipatorischen Sinne, auf verschiedenen Gebieten zu würdigen. Nach einer Auswahl durch eine Jury von hochkarätigen Medienfrauen und langjährigen Kennerinnen der Frauen- und Gleichstellungspolitik wird er im Jahr 2002 zum ersten Mal vergeben. Die Kategorien lauten: Anerkennung herausragender, langjähriger publizistischer Leistungen im Sinne einer fortschrittlichen Frauenpolitik sowie Anerkennung besonderer Verdienste um Frauenrechte im Bereich Recht und Justiz. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Renate Brauner verleiht ersten Wiener Frauenpreis am 13.11. im Rathaus.
Share if you care.