"Frauenpower", geballt

23. Oktober 2002, 19:29
posten
Glücklose Fernsehwelt: Das "Silikon-Duell" ist in Gefahr. Eigentlich hätte die frühere Popsängerin Samantha Fox ("Touch Me") beim am Samstag stattfindenden "RTL-Promi-Boxen" in dieser Kategorie antreten sollen.

Doch dann das Missgeschick: "Der Boxkampf des Jahres, der Kampf der Spind-Luder Samantha Fox und Gina Wild ist geplatzt. Samantha hat sich beim Training in den USA den linken Fußknöchel gebrochen. Michaela Schaffrath alias ,Wild Thing' ist enttäuscht. Ihre Gerade sitzt, der Haken kommt, aber Samantha kommt nicht."

Nichts mit "geballter Frauenpower" somit, und damit hat RTL ein echtes Problem. Denn das kurzerhand neu angeworbene "Spind-Luder" Janine Kunze ("Fighting Angel, Größe: 1,76 m, Kampfgewicht: 54 kg", verrät www.rtl.de) hat leider auch schon wieder abgesagt.

Wen das interessiert? Ein Blick über den Großen Teich schafft vielleicht Klarheit: Als der US-Sender Fox im März zeigte, wie sich Tonya Harding und Paula Jones die Köpfe einschlugen, wollten das nicht weniger als 15,5 Millionen Zuschauer sehen. Dass Harding den Sieg nach Hause trug, war nebenbei bemerkt ohnehin keine große Überraschung. Sie fackelte nicht lange herum und schlug beherzt zu: "Ich mache es wegen des Spaßes, wegen der Publicity und natürlich wegen des Geldes."

Übrigens lässt RTL nun für das "TV-Box-Event des Jahres" abstimmen, wer statt Sam Fox in den Ring steigen soll: "Violent Verona" oder "Nadja Never Stop Abdel Farrag".

(prie, DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 24.10.2002)

Share if you care.