Arabella Kiesbauer verlängert Vertrag bei ProSieben

23. Oktober 2002, 14:57
posten

Talk-Show wird überarbeitet

Talkmasterin Arabella Kiesbauer macht beim deutschen Privatsender ProSieben weiter. Die 33-Jährige, die montags bis freitags ihre Sendung "Arabella" moderiert, habe ihren Vertrag in dieser Woche verlängert, teilte der Münchner Privatsender mit. Eine Laufzeit wurde nicht genannt. Noch vor wenigen Wochen war es fraglich, ob Kiesbauer dem Sender erhalten bleiben würde, die Quoten ihrer Sendung im Konkurrenzkampf gegen neue Nachmittagsshows auf RTL und SAT.1 waren zurückgegangen. Ab November moderiert Kiesbauer im ORF die Casting-Show "Starmania".

Konzeptionelle Weiterentwicklung

Kiesbauer ist seit 1993 bei ProSieben beschäftigt und damit Deutschlands dienstälteste tägliche Talkerin. "Es stand auch auf Spitz und Knopf, weil ich mir generell überlegt habe, wie ich weitermachen will", sagte Kiesbauer der dpa. "Es hat aber in den letzten Monaten sehr viele Gespräche zwischen Geschäftsführer Nicolas Paalzow, der Redaktionsleitung und mir gegeben. Dabei hat es sich hauptsächlich um zwei Punkte gedreht: Erstens die konzeptionelle Weiterentwicklung meiner Sendung. Und zweitens, wohin der Sender mit mir überhaupt will in der Zukunft."

"Echte" Gäste

Im Jänner werde ihre Sendung nun überarbeitet. Kiesbauer hatte sich gegen Vorstöße der Redaktion gewehrt, ihre Sendung mit Schauspielern statt mit "echten" Gästen zu bestücken. In Gerichtsshows oder den neuen Streitshows wie "Zwei bei Kallwass" (SAT.1) oder "Dr. Verena Breitenbach" (ProSieben) treten Laiendarsteller auf. (APA)

Share if you care.