Chinesische Ausgrabungsobjekte in Wien

23. Oktober 2002, 11:52
posten

Figuren der Han-Dynastie aus den "Drei Schluchten" des Yangtse in der Galerie Zacke

Wien - Durch den "Drei Schluchten Damm" am Yangtse werden über 800 kulturhistorische Stätten im kommenden Jahr im Wasser versinken. Die Wiener Galerie Zacke zeigt zu diesem Thema bis 16.11. in einer Verkaufsausstellung Ausgrabungsobjekte aus diesem frühen Zentrum chinesischer Kultur.

Die Objekte der Ausstellung stammen aus der Han-Dynastie (5Jh. v. bis 220 n. Chr.), darunter eine Terrakotta-Gruppe mit Pferd und Karren und eine Auswahl bis 60 Zentimeter hoher figuraler Darstellungen von Tänzern, Köchen, Gauklern und Musikanten, dazu Fabeltier-Darstellungen in Terrakotta und glasierter Keramik, sowie ein Wächtergeister-Paar und Waffen aus Bronze. (APA)

Service

Verkaufsausstellung "Die Ersten am Yangtse", Zacke Auktionen und Galerie, Palais Esterhazy, Wien 1, Wallnerstr. 4, Info: 01/ 533 30 20. Bis 16.11., Mo - Fr 10 -18 Uhr Sa 10 - 13 Uhr
Share if you care.