ÖsterreicherInnen fühlen sich als Nation

23. Oktober 2002, 16:23
83 Postings

Umfrage: Größte innere Verwandtschaft mit Deutschland zweitgrößte mit Ungarn - 62 Prozent für EU-Erweiterung - mit Infografik

Wien - Die Österreicher verfügen über ein gefestigtes Nationalbewusstsein. 79 Prozent vertreten die Ansicht, eine Nation zu sein, 12 Prozent beginnen, sich als Nation zu fühlen, nur vier Prozent sehen in Österreich keine Nation (der Rest machte keine Angaben). Das geht aus einer neuen repräsentativen Fessel-GfK-Umfrage zum bevorstehenden Nationalfeiertag, dem 26. Oktober, hervor.

Fessel-Gfk hat im Sommer 1.000 Personen zum Thema Nationalbewusstsein befragt. Die Meinung der Österreicher scheint sich gefestigt zu haben, denn, so Meinungsforscher Peter Ulram, die Werte entsprechen jenen aus dem Frühjahr 2001.

Die größte innere Verwandtschaft wird Österreich von 65 Prozent der Befragten mit Deutschland zugeschrieben, es folgen Ungarn (16), Tschechien (fünf), die Schweiz (vier), Slowenien und Italien (je zwei), Liechtenstein mit ein Prozent - die Slowakei erhielt Null Prozent.

Bruch durch Sanktionen

Der im Jahr 2000 eingetretene Bruch im Naheverhältnis zu Deutschland (damals Abfall von 78 Prozent 1998 auf 65 Prozent, ausgelöst nicht zuletzt durch die Beteiligung Deutschlands an den Sanktionen der EU-14) wirkt somit weiter, erläuterte Ulram.

Bei Tschechien ist ein steter Aufwärtstrend zu konstatieren - 1996: zwei Prozent - was darauf schließen lässt, dass die Diskussionen um Temelin und die Benes-Dekrete das Meinungsbild nicht geändert haben.

Allerdings, so die Auswertung, sind die regionalen Unterschiede beträchtlich, besonders distanziert ist das Verhältnis zu Deutschland in städtischen Ballungszentren: In Wien etwa nennen nur 49 Prozent Deutschland, aber 30 Prozent Ungarn und elf Prozent Tschechien, in Vorarlberg 57 Prozent Deutschland, aber 13 Prozent die Schweiz und zwölf Prozent Liechtenstein.

Europa-Vergleich

Im Europa-Vergleich zeigt eine Untersuchung (Frühjahr 2002), dass in den meisten Ländern die Werte zum Nationalstolz zwischen 90 (Großbritannien) und 98 Prozent (Griechenland) liegen. Werte darunter gab es für Frankreich (85), Luxemburg (85), die Niederlande (84) und Österreich (85). In Belgien waren es nur 79, in Deutschland gar nur 71 Prozent. Die Frage damals lautete "sehr stolz" bzw. "ziemlich stolz" auf die Nationalität zu sein.

Mehrheit für EU-Erweiterung

Die neue Fessel-GfK-Auswertung von diesem Monat hatte auch die EU-Erweiterung zum Inhalt. 62 Prozent waren dafür, vor allem Grün- und ÖVP-Anhänger. Eher skeptisch waren SPÖ-Sympathisanten, gespalten die FPÖ-Wähler. Die stärkste Befürwortung kam aus Wien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ÖsterreicherInnen sind stolz darauf, ÖsterreicherInnen zu sein. Am ehesten verwandt fühlen sie sich mit den Deutschen.

  • >>> Grafik zum Vergrößern anklicken

    >>> Grafik zum Vergrößern anklicken

Share if you care.