Philippinen: Fünf Festnahmen nach Bombenanschlägen

23. Oktober 2002, 09:41
posten

Angebliche Verbindung zu zwei Attentaten - Bei den Anschlägen wurden acht Menschen getötet und 150 verletzt

Zamboanga - Nach einer Serie von Bombenanschlägen im Süden der Philippinen haben Sicherheitskräfte fünf Verdächtige festgenommen. Sie sollen in Verbindung mit zwei Attentaten stehen, bei denen Ende voriger Woche acht Menschen getötet und rund 150 verletzt worden waren, hieß es am Mittwoch aus Polizeikreisen.

Einer der beiden Anschläge hatte Einkaufszentren in der südlichen Stadt Zamboanga zum Ziel. Dort seien die Männer auch festgenommen worden, hieß es. Erst Anfang Oktober waren bei einem weiteren Attentat in Zamboanga ein US-Soldat und drei Philippiner getötet worden. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zwei der Verhafteten mutmaßlichen Abu-Sayyaf-Mitglieder

Share if you care.