Ben-Eliezer: Kaum noch militärische Optionen gegen Terrorismus

23. Oktober 2002, 06:46
2 Postings

Nur diplomatischer Prozess könne Konflikt beenden

Tel Aviv - Israel hat nach Ansicht von Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer "kaum noch Möglichkeiten, militärisch gegen Selbstmordattentäter vorzugehen". Beide Seiten müssten sich darauf einstellen, dass nur der diplomatische Prozess den Konflikt beenden könne, sagte der Minister am Dienstagabend im israelischen Fernsehen.

Nach dem schweren Selbstmordanschlag vom Montag in Nordisrael hatten Politiker am Dienstag zu verstehen gegeben, dass man nicht zuletzt mit Rücksicht auf die Nahostpolitik der USA auf einen schnellen Vergeltungsschlag gegen die Palästinenser verzichten wolle.

Zwei Palästinenser hatten auf einer Schnellstraße nordöstlich der Stadt Chadera am Montagnachmittag eine schwere Autobombe neben einem Linienbus detoniert und dabei nach offiziellen Angaben 14 Israelis getötet.

Sperrzaun

Ben-Eliezer kündigte am Dienstagabend an, dass er den Ausbau des umstrittenen militärischen Sperrzauns zwischen Israel und dem Westjordanland beschleunigen werde. Noch in dieser Woche werde er den Bau eines 300 Kilometer langen Teilstücks des elektronisch gesicherten Bollwerks genehmigen.

Nach Presseberichten soll der bereits im Bau befindliche erste Abschnitt des Zauns frühestens im Juli nächsten Jahres fertig werden. Der größte Teil des so genannten Zauns wird auf palästinensischem Land gebaut, das von palästinensischen Bauern und Gemeinden konfisziert wurde. (APA/dpa)

Share if you care.