Raiffeisen neu gestylt

22. Oktober 2002, 19:29
posten

Landesbank-Umbau in Linz abgeschlossen

"Ludwig Scharinger ist ein Grenzgänger mit Vorliebe in Richtung Wien, und er ist einer der besten Männer, den Raiffeisen hat", so jedenfalls sah Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer den Chef der Raiffeisen Landesbank ob der Enns bei der Eröffnung des neuen Finanzdienstleistungszentrums in Linz. Rund um die Landesbank wurden um 25,6 Mio. EURO 13.000 m² neu errichtet; davon wurden ein Viertel an Fremdfirmen wie IBM, eine Anwaltskanzlei und die Studienbeihilfeservicestelle vermietet, weitere 20.000 m² wurden saniert. Die Landesbank samt ihren Töchtern und den Büros für Fremdfirmen haben jetzt 33.400 m².

Allein das Raiffeisen Forum, eine 1000 m² große Halle, die 600 Personen fasst und zwölf Meter hohe Glaswände hat, beherbergt die größte Hebebühne Europas. Tagsüber ist sie schlicht die Eingangshalle und abends ein multimediales Veranstaltungszentrum.

Im neu errichteten Wertpapierhandelsraum arbeiten 40 Händler. An durchschnittlichen Tagen setzen sie eine Milliarde Euro um; an Spitzentagen sind es 1,5 Mrd. Euro, das entspricht 2000 Geschäften. Die Raiffeisen Landesbank zählt mit dem Um-und Erweiterungsbau und der Verwendung modernster Technologien "zu den modernsten und innovativsten Bankhäusern Europas", hieß es bei der Eröffnungsfeier, die Scharinger gemeinsam mit 3000 Gästen feierte. (cr/DER STANDARD, Printausgabe, 23.10.2002)

Share if you care.