Katar: Jordanischer Reporter zum Tode verurteilt

22. Oktober 2002, 16:42
posten

Stellungen von US-Truppen ausgekundschaftet

Doha - Der jordanische Reporter Firaz Majali ist am Dienstag wegen Spionage von einem Gericht im Emirat Katar zum Tode verurteilt worden. Der Sohn eines ehemaligen jordanischen Informationsministers soll nach Angaben eines Sprechers des Innenministeriums in Doha seine Stellung beim staatseigenen Fernsehsender in Katar ausgenutzt haben, um die jordanische Regierung mit Informationen über die Stellungen von US-Truppen in Katar zu versorgen.

Das Spionageurteil fällt in eine Zeit der zunehmenden diplomatischen Spannungen zwischen Jordanien und Katar. Erst im August hatte die Regierung des Emirats ihren Botschafter aus Jordanien abberufen. Der Nachrichtenagentur AP kündigte der Anwalt des Verurteilten an, dass er das Urteil innerhalb von 15 Tagen anfechten wolle. In Katar haben US-amerikanische Soldaten kürzlich mehrere Offiziere der Armee festgenommen. Diese sollen in einen Putschversuch gegen den Emir, Scheich Hamad Bin Khalifa al Thani, verwickelt gewesen sein. (APA)

Share if you care.