Veritas steigert Pro-Forma-Reingewinn auf 36 Millionen Dollar

22. Oktober 2002, 15:21
posten

Unternehmerische Finanzdisziplin trotzt Wirtschaftsflaute

Das Software-Unternehmen Veritas hat in der Nacht auf heute, Dienstag, seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2002 veröffentlicht. Demnach erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 366 Mio. Dollar gegenüber einem Umsatz von 365 Mio. Dollar im Vorquartal und einem Umsatz von 340 Mio. Dollar im Vergleichszeitraum 2001. Der Pro-Forma-Reingewinn des dritten Quartals liegt mit 36 Mio. Dollar rund zehn Mio. Dollar über der entsprechenden Summe vom zweiten Quartal. 2001 schrieb das Unternehmen einen Verlust von 162 Mio. Dollar für das dritte Quartal.

Zufrieden

Veritas-CEO Gary Bloom zeigt sich, angesichts der derzeitigen Wirtschaftslage, mit den Ergebnissen zufrieden und hält an seinen Prognosen fest. "Wir rechnen auch weiterhin mit 377 Mio. Dollar Umsatz und einer Gewinnspanne von 21 bis 23 Prozent für das vierte Quartal". Laut Bloom schließt Veritas das dritte Quartal mit einem noch nie erzielten Barvermögen von 2,1 Mrd. Dollar ab, davon sollen rund 100 Mio. aus den Geschäften des vergangenen Quartals stammen. Die Erfolge will Veritas mit "strikter Finanzplanung" erreicht haben.

5.700 Mitarbeiter in 36 Ländern

Das Unternehmen verfügt laut eigenen Angaben über 5.700 Mitarbeitern in 36 Ländern und zählt sich mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. Dollar (2001) zu den zehn größten Software-Unternehmen der Welt. (pte)

Share if you care.