Israelische Armee lässt nach sechs Monaten AFP-Fotografen frei

22. Oktober 2002, 15:14
posten

Hossam Abu Alan saß ohne Anklage in der Negev-Wüste in Haft

Nach sechs Monaten in israelischer Haft ohne Anklageerhebung ist der palästinensische Fotograf der französischen Nachrichtenagentur AFP Hossam Abu Alan freigelassen worden. "Ich bin Gott sei Dank in Ordnung", sagte der 47-Jährige am Montag in Hebron im Westjordanland. Er sei am Morgen von der israelischen Armee vom Gefangenenlager Ketziot in der Negev-Wüste abgeholt und zum Militärposten Tarkumia bei Hebron gebracht worden. Er war am 24. April festgenommen und seitdem ohne Anklage festgehalten worden.

"Reporter ohne Grenzen" forderten Freilassung

Die internationale Organisation zur Verteidigung der Pressefreiheit "Reporter ohne Grenzen" (RSF) hatte in Schreiben an den israelischen Regierungschef Ariel Sharon wiederholt die Freilassung von Abu Alan gefordert, der seit sieben Jahren für die französische Nachrichtenagentur tätig ist. Er wurde Verhören des Geheimdienstes Shin Beth unterworfen. Israelische und ausländische Journalisten hatten der israelischen Armee vorgeworfen, absichtlich auf Reporter im Westjordanland zu schießen, um eine Berichterstattung über die Militäroffensive zu unterbinden. Mehrere internationale Journalistenverbände und das Internationale Presse Institut (IPI) hatten gegen das Vorgehen der israelischen Behörden protestiert. (APA/AFP)

Share if you care.