Head will näher "an die Spitze"

22. Oktober 2002, 15:38
posten

Neuer Chef Bob Koch will in zwei Jahren mit "intelligenten" Skiern Nummer eins in Österreich sein - Stabiler Skimarkt erwartet

Wien - Der neue Geschäftsführer der zum börsenotierten Sportartikelkonzern Head gehörenden Head Tyrolia Austria GmbH, Bob Koch, will in Österreich mit der Marke Head deutlich an Marktanteilen zulegen und näher "an die Spitze" heranrücken. In den nächsten drei bis vier Jahren sollen 100.000 Head-Skier in Österreich verkauft werden - derzeit sind es 70.000 Paar Skier. Damit würde der Marktanteil von derzeit 11,4 auf 18,2 Prozent in der Menge steigen. Head liegt hinter Atomic und Fischer an dritter Stelle im heimischen Skimarkt. Für 2002 rechnet Koch mit einem Umsatz in Österreich von rund 22 Mill. Euro.

"Intelligence"

Ermöglicht soll der Weg an die österreichische Marktspitze unter anderem durch den neuen "Intelligence" Ski mit eingebautem Chip werden. Das Werbebudget dafür - die erste reine Skikampagne des Konzerns - liege bei 400.000 Euro. Dazu hat Head die Werbelinie "Aktion gegen Dummheit auf den Pisten" ins Leben gerufen. Die Werbekampange startet dieser Tage in Printmedien und im Internet. Zudem seien in Einkaufszentren in ganz Österreich Roadshows geplant.

Mehr Bestellungen

Die per Ende September 2002 vorliegenden Bestellungen des Fachhandels liegen mengenmäßig um 6 Prozent über dem Vorjahr, wertmäßig um 8 Prozent. Der ehemalige Blizzard-Chef Koch, der seit 1. August bei Head Tyrolia für Vertriebs-, Marketing- und Werbeaktivitäten der Marken "Head" (Ski, Snowboards, Rackets), "Tyrolia" (Skibindungen) und "Penn" (Tennisbälle) verantwortlich ist, erwartet in der Saison 2002/2003 eine Steigerung um 10 Prozent in der Menge und 15 Prozent im Wert.

Stabiler Markt

Wenn sich der Verkauf der mit der neuen intelligenten Chip-Technologie ausgestatteten Skiern so weiterentwickle, "scheint mir das absolut realistisch", so Koch: "Ich glaube, dass der Markt stabil bleibt". Für 2002/03 rechnet der neue Head Austria-Chef mit 540.000 bis 545.000 verkauften Skiern in Österreich, nach 550.000 Skiern im Vorjahr. (APA)

Link

Head

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Will mit dem "ersten elektronischen Ski-Managementsystem der Welt" an die Spitze: Der neue Head-Chef Bob Koch.

Share if you care.