Weltweites größtes Radioteleskop soll in Chile entstehen

23. Oktober 2002, 12:36
posten

Baubeginn im kommenden Jänner

Santiago - Das weltweit größte Fenster zum Universum soll ab kommenden Jänner in Chile entstehen. Außenministerin Soledad Alvear unterzeichnete am Montag in der Hauptstadt Santiago einen Vertrag zum Bau eines gigantischen Radioteleskops in Nordchile. Das Observatorium ALMA (Großes Millimeter-Interferometer von Atacama) wird aus 64 mobilen Antennen mit einem Durchmesser von jeweils zwölf Metern bestehen.

In der ersten Projekt-Phase sollen bis Ende 2002 drei Prototypen konstruiert werden, in den folgenden Jahren werden die funktionsfähigen Antennen in der Atacama-Wüste etwa 1000 Kilometer nördlich von Santiago in 5.000 Metern Höhe aufgebaut. Am Ende des Jahrzehnts wollen die Astronomen dann die Erforschung von Sternen bis hin zum Rand des bekannten Universums aufnehmen. Die Projekt-Kosten von etwa 600 Millionen Euro werden zum größten Teil von verschiedenen wissenschaftlichen Organisationen in Europa und den Vereinigten Staaten getragen. (APA/AFP)

Share if you care.