Stauwochenende steht bevor

22. Oktober 2002, 11:44
posten

Ferienbeginn in Bayern und Baden-Württemberg, Blockaden und Nationalfeiertag

Ein Stauwochenende auf Österreichs Straßen steht bevor, warnte der ÖAMTC heute, Dienstag, in einer Aussendung. Der Nationalfeiertag, dazu Ferienbeginn in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg, der Skiweltcupauftakt in Sölden, Kurzurlauber und zur "Einstimmung" die Blockaden einiger Transitstrecken am Freitag werden umfangreiche Behinderungen bringen. Die Experten rieten, zeitlich auszuweichen.

Transitstrecken teilweise nicht befahrbar

Wichtige Transitstrecken in Westösterreich werden ab Freitagmittag über mehrere Stunden nicht befahrbar sein. Der Verkehr wird auf einigen Strecken stillstehen, warnte der Club. Die Ausweichstrecken seine nur begrenzt aufnahmefähig, deshalb sollten Inntal- und Tauernautobahn, sowie Fernpass, Felbertauern und Katschberg ab Freitagmittag gemieden werden.

Verzögerungen

Verzögerungen müssen auch alle einplanen, die von Vorarlberg kommend zur Weltcup-Party nach Sölden wollen, da auf der Arlberg Schnellstraße (S16) bei Landeck und der Inntal Autobahn (A 12) bei Imst gearbeitet wird. Perjen- und Roppenertunnel sind gesperrt, es wird über die Bundesstraße umgeleitet.

Überlastung

In Ostösterreich werden am Freitag ab den Mittagsstunden die Wiener Stadtausfahrten und anschließenden Autobahnen überlastet sein, so der Touringclub. Viele Schulen haben die schulautonomen Tage in der kommenden Woche rund um den Allerheiligentag zusammengefasst, für die Kids bedeutet dies eine Woche Herbesferien. Vor allem auf der Südost Tangente (A 23) wird der Verkehr stillstehen.

Lebhafter Reiseverkehr

Am Samstag ist in Westösterreich mit sehr lebhaftem Reiseverkehr zu rechnen, so der ÖAMTC. In Bayern und Baden-Württemberg beginnen die Herbstferien, in Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen sowie den südlichen und mittleren Landesteilen der Niederlande gehen sie zu Ende. Kolonnen und Verzögerungen wird es vor allem auf der Rheintal Autobahn (A14) in Vorarlberg vor den Tunnels bei Bregenz und Feldkirch sowie in Tirol auf der Fernpass- und der Brennerstrecke geben. Neuralgische Punkte werden auch die Straßen im Raum Landeck und die Zufahrten zum Skiweltcupauftakt in Sölden sein.

Lange Grenzwartezeiten

Im Osten sind am Nationalfeiertag laut ÖAMTC an den Hauptübergängen mit Tschechien, der Slowakei und Ungarn lange Grenzwartezeiten einzuplanen. Viele werden den Tag zu einem Ausflug in die Nachbarländer nutzen. Da der Eintritt in zahlreiche Museen in Wien am 26. Oktober gratis ist, werden vor allem aus Tschechien viele Busse nach Wien anreisen. In Drasenhofen und Kleinhaugsdorf könnte es schon am frühen Vormittag lange Wartezeiten Richtung Österreich geben. (APA)

Link

ÖAMTC
Share if you care.