Toyota will hoch hinaus

22. Oktober 2002, 09:54
posten

Heuer sollen mehr als sechs Millionen Autos abgesetzt werden - 4,6 Prozent Absatzwachstum 2002 angestrebt - Westeuropa: Bisher plus 17 Prozent

Toyota City - Die Toyota Motor Corp, Toyota City, will ihre weltweiten Automobilverkäufe in diesem Jahr auf 6,17 Mill. Fahrzeuge steigern. Das wären 4,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Bis 2010 soll der internationale Marktanteil des japanischen Automobilherstellers bis auf 15 Prozent wachsen. Diesen Anteil hält aktuell der weltweit größte Produzent, die General Motors Corp. Im vergangenen Jahr hat Toyota zehn Prozent der insgesamt 59 Mill. Fahrzeuge am Weltmarkt produziert. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres hat Toyota den Absatz um vier Prozent auf 4,15 Mill. Fahrzeuge gesteigert.

Besonders erfolgreich verlief das Geschäft für Toyota in diesem Jahr bisher in Westeuropa. Dank vom Verbraucher gut aufgenommener neuer Modelle habe sich der Absatz 2002 um 17 Prozent erhöht. Insgesamt sei am europäischen Markt ein Absatzrückgang um 4,6 Prozent verzeichnet worden, hieß es. Nach Angaben von Tokuichi Uranishi, Managing Director für Europa und Afrika, plant sein Unternehmen für 2004 einen Fahrzeugabsatz am hart umkämpften europäischen Markt von 800.000 Stück. Damit würde der Marktanteil von Toyota auf rund fünf Prozent von derzeit 4,4 Prozent steigen.

Gewinner in Deutschland

Am größten europäischen Markt, Deutschland, ist Toyota nach Branchenangaben in diesem Jahr der Gewinner - der Absatz wuchs um 18 Prozent. Nissan Motor Corp musste hingegen einen Rückgang um 4,2 Prozent und Mazda Motor Corp um 3,6 Prozent hinnehmen. Am westeuropäischen Markt habe Toyota auch die US-Mitbewerber ausgestochen, sowohl Ford als auch General Motors setzten in den ersten neun Monaten 2002 weniger Fahrzeuge ab als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Wachsende Produktion vor Ort

Toyota profitiert den Angaben zufolge von der ständig wachsenden Produktion vor Ort. 2004 wolle die Gesellschaft mehr als 60 Prozent der Fahrzeuge, die sie in Europa verkauft, auch dort produzieren. Doch der Erfolg von Toyota könnte durch die jüngsten Preissenkungen ihrer japanischen Mitbewerber gefährdet werden, meint ein Händler. Zudem sei Toyota bei den in Europa gefragten Modellen mit Dieselmotoren in Verzug.

Entgegensteuern will der Fahrzeugproduzent möglichen Einbußen unter anderem durch die Zusammenarbeit mit der Peugeot - PSA Peugeot Citroen SA, Paris. Der Absatz von Peugeot-Citroen kletterte dank ständig neuer Modelle und der Ausstattung mit Dieselmotoren von 1998 bis 2001 in Westeuropa um 47 Prozent. Die beiden Unternehmen wollen nun im Rahmen eines Joint Ventures von 2005 an gemeinsam Kleinwagen produzieren.(APA/vwd)

Link

Toyota

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.