Wirbel um Jelena Dokic

23. Oktober 2002, 16:11
posten

Kein Zutritt für Eltern im Spielerbereich

Linz - Die Stars des größten Damentennisturniers in Österreich hatten am Montag noch Spielpause, im Vorfeld gab es aber einige Aufregung um Jelena Dokic. Die 19-jährige Jugoslawin hatte sich vor zwei Wochen in Filderstadt gehörig mit ihren Eltern zerkracht. "Wir haben die Information von der WTA bekommen, dass wir den Eltern von Jelena keine Zutrittspässe ausstellen dürfen", verriet Organisator Peter Michael Reichel. Damir und Liliana Dokic können sich zwar Karten kaufen, in den Spielerbereich dürfen sie nicht.

F1-Pilot mit Schwäche für Tennis-Damen

Offenbar spielt dabei auch der neue Freund von Dokic, der derzeit arbeitslose Formel-1-Fahrer und frühere Schett-Freund Enrique Bernoldi eine Rolle. Jedenfalls hat Jelena ihrem Vater den Zugriff auf ihre Preisgelder untersagt. Sie will sich anscheinend auch finanziell von den Eltern unabhängig machen.

Reichel: "Aufpassen!"

Reichel: "Es gab in Filderstadt eine Auseinandersetzung, bei der auch eingeschritten werden musste und seit damals wird sie abgeschirmt. Sie hat ihre eigene Security, zusätzlich zu unserer Turnier-Security. Vater Dokic hat ja schon öfter für negative Schlagzeilen gesorgt und wurde sogar schon ein Mal verhaftet bei einem Turnier, da muss man schon aufpassen."(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kämpft mit komplizierten Familienverhältnissen: Jelena Dokic.

Share if you care.