Festnahme nach Axt-Mord an Palettenhändler

21. Oktober 2002, 19:47
posten

45-jähriger Mann in der Nacht zum Sonntag in Rumänien verhaftet

Linz - Der Mord an einem oberösterreichischen Palettenhändler dürfte knapp zweieinhalb Monate nach der Tat aufgeklärt worden sein. Ein 45-jähriger Mann wurde in der Nacht zum Sonntag in Rumänien verhaftet. Der Verdächtige galt als bester Freund des Opfers und war nach der Tat verschwunden.

Am dreißigsten Juli war in Weißkirchen (Bezirk Wels-Land) der 46 Jahre alte Besitzer eines Palettenhandels in seinem Büro mit einer Axt erschlagen worden. Aus kriminaltaktischen Gründen präsentierten die Ermittler vorerst keinen Verdächtigten, schlossen aber einen Raub als Motiv aus.

Tatsächlich hefteten sich die Beamten rund drei Wochen nach der Tat auf die Spuren eines 45-jährigen Mannes aus Enns. Dieser galt als bester Freund des Opfers und soll ihm auch bei seinen Geschäften geholfen haben. Kurz nach dem Mord war er verschwunden, aufgrund der Verbindungsdaten seines Handys wurde er in Rumänien vermutet. In der Nacht zum Sonntag konnte er in Timisoara festgenommen werden. Als Tatmotiv werden derzeit finanzielle Gründe sowohl persönlicher als auch geschäftlicher Natur vermutet. (moe/DER STANDARD, Printausgabe, 22.10.2002)

v

Share if you care.