Alpiner Sieg: Jauch vs. Assinger

22. Oktober 2002, 09:48
1 Posting
Wenn Günther Jauch sich in RTL über eine Kandidatin mit Österreich-Herkunft lustig machen will, die nicht sagen kann, ob Tschechien oder Ungarn am Meer liegen, verfällt er in einen knautschenden, greinenden Raunzer-Tonfall. Da verwechselt er aber Wien mit Österreich, denn der wahre österreichische Tonfall ist der des Armin Assinger: alpin, burschikos, frisch und fröhlich, mit vielen knappen "nit wahr", Grundton optimistisch, nicht raunzerisch. Der Charme des Skilehrers, der die niederländische Flachländergruppe mit einem herzhaften "Dös packt's ihr scho, Herrschaften!" in den Steilhang treibt. Assinger ist ein wirkliches Showtalent mit enormer sozialer Intelligenz. Seine Leistung liegt darin, den alpinen Dialekt und ländliche Spruchweisheiten in einer zentralen Sendung des ORF durchgesetzt zu haben: ein Sieg des alpin-bodenständigen über das urban-bildungsbewusste Österreich. Eine schraubstockartige Umarmung des "Hock' ma uns z'amm!" statt (selbst)kritischen Infragestellens. Indem er sich in einer Allgemeinbildungssendung so souverän bewährt, gibt Assinger der atmosphärischen Veränderung des Österreich-Selbstbildes einen gewaltigen Schub. (DER STANDARD, Printausgabe vom 22.10.2002)
Share if you care.