Zwei Taxilenkerinnen in Wien-Brigittenau überfallen

21. Oktober 2002, 19:12
posten

Wirtschaftskammer und Polizei kündigen Sicherheitskonzept an

Wien - Der 23-jährige Andreas S. aus Wien-Brigittenau steht im Verdacht, seit zwölftem Oktober zwei Taxilenkerinnen mit einem Messer bedroht und beraubt zu haben. Nach der Veröffentlichung eines Lichtbildes wurde er gestern, Sonntag verhaftet, berichtete die Polizei heute, Montag. Die Wiener Wirtschaftskammer und die Bundespolizeidirektion Wien wollen gemeinsam ein Sicherheitskonzept für Taxilenker erstellen, wurde angekündigt.

Am zwölftem Oktober hatte sich der Verdächtige von Wien-Donaustadt in die Winarskystraße in der Brigittenau fahren lassen. Am Ziel angelangt beraubte er die Taxilenkerin. Drei Tage später ließ er sich laut Polizei von einem Taxi aus der Wiener City wieder in die Winarskystraße kutschieren. Als er die Fahrerin bedrohte, sprang diese aus dem Wagen und lief weg. Bei einer Behebung mit einer beim ersten Überfall erbeuteten Bankomatkarte konnte der Verdächtige fotografiert werden. Nach der Veröffentlichung des Bildes langten bei der Polizei Hinweise auf die Identität des Räubers ein.

Vorbeugung, Verhaltenstipps in der Situation eines Überfalles, Regeln bei einer Bedrohung und bei sexueller Belästigung von Lenkerinnen sollen Inhalte des Sicherheitskonzeptes sein, hieß es. In Ausarbeitung sei auch ein Informationssystem zwischen Taxifunkzentralen und dem Kriminalamt Wien zur Warnung vor Serientätern. Auch Selbstverteidigungskurse für Fahrererinnen werden überlegt. (APA)

Share if you care.