Streit um Klagenfurter Seebühne

21. Oktober 2002, 15:58
1 Posting

SPÖ wirft Haider Versagen vor

Klagenfurt - Für die SPÖ-Kärnten hat Kulturreferent Jörg Haider (F) in der Frage der Klagenfurter Seebühne "völlig versagt". Daher wolle der Landeshauptmann Kärnten "jetzt um jeden Preis mit den Vereinigten Bühnen Wien zwangsbeglücken, um seine Säumigkeit zu vertuschen", stellte Kultursprecherin LAbg. Nicole Cernic am Montag fest.

Es sei unverständlich, dass die Bespielung der Seebühne Mitte Oktober immer noch nicht feststünde. Weder wer die Seebühne im nächsten Jahr bespielen werde, noch ob es ein Musical geben werde, stehe fest, sagte Cernic. Fix sei nur, dass das Stadttheater "Les Miserables" nicht aufführen werde. "Diese Vorgehensweise ist inakzeptabel. Haider glänzt in einer wichtigen Sitzung des Theaterausschusses durch Abwesenheit und sonst durch Säumigkeit", fügte sie hinzu. Kärnten habe sich einen Kulturreferenten verdient, der die Interessen des Landes wahrnimmt und in seiner Politik nicht abwechselnd durch Disziplinierungsmaßnahmen, nicht ausgezahlte Förderungszusagen und Säumigkeit glänzt. (APA)

Share if you care.