"Süddeutsche Zeitung" legt zu

21. Oktober 2002, 15:19
posten

Verluste bei der "Welt" und "Frankfurter Rundschau"

Unter den großen überregionalen Abo-Tageszeitungen hat die "Süddeutsche Zeitung" als einzige zugelegt. Das Münchner Blatt verkaufte im 3. Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Schnitt 443.000 verkaufte Exemplare (plus 1,0 Prozent). Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" lag bei 400.000 Exemplaren (minus 1,3 Prozent), "Die Welt" (knapp 264.000 Auflage) büßte 9,6 Prozent ein und die "Frankfurter Rundschau" (183.000) verkaufte 3,7 Prozent weniger. Dies geht aus am Montag veröffentlichten Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) hervor.

"Bild" bleibt Spitzenreiter

Spitzenreiter bei allen Tageszeitungen bleibt mit 4,23 Millionen Auflage "Bild", das jedoch mit einem Minus von 6,4 Prozent ebenfalls deutliche Verluste hinnehmen musste. Bei den Wirtschaftsblättern verlor das "Handelsblatt" 7,7 Prozent und liegt jetzt bei 137.000 Auflage. Die "Financial Times Deutschland" meldete eine verkaufte Auflage von knapp 84.000, ein Plus von fast zehn Prozent. (APA/dpa)

Share if you care.