Arsenal entzaubert

22. Oktober 2002, 23:42
5 Postings

Die Gunners verlieren zu Hause gegen Auxerre - Real mit Ronaldo und Zidane nur Remis - Lyon und Inter trennen sich nach tollem Spiel 3:3

Wien - Nach dem 1:2 in Liverpool gegen Everton in der Premier League wurde Arsenal nun auch in der Champions League auf den Boden zurückgeholt. Nach der makellosen Bilanz von drei Siegen und dem Torverhältnis von 7:0 mussten sich die Londoner Kanoniere Auxerre sogar im heimischen Highbury-Stadion mit 1:2 geschlagen geben. Dennoch weist Englands Meister in der Gruppe A mit neun Punkten noch immer um zwei Zähler mehr auf als die Dortmunder Borussen, die in der Westfalen-Arena gegen PSV Eindhoven über ein 1:1 nicht hinaus kamen.

Dortmund remisiert zu Hause gegen Einhoven

Mit ihrem ersten Sieg rückte Auxerre dem deutschen Champion auf drei Punkte nahe. Kapo zirkelte in der achten Minute den Ball aus 20 Metern zum 1:0 für die Franzosen in die linke Ecke. Fadiga überhob in der 27. Minute Seaman aus kurzer Distanz zum 2:0 für die Gäste. Arsenal glückte nur noch in der 53. Minute durch Kanu (Vorarbeit Henry) eine Resultatsverbesserung. In Dortmund führten die Hausherren durch eine tschechische Produktion (Freistoß Rosicky, Kopfball Koller) ab der 10. Minute mit 1:0. Bruggink glich in der 47. Minute mit einem Halbvolley-Schuss aus 16 m zum 1:1 für die auch nach vier Runden noch sieglosen Niederländer aus.

Valencia schwankt in Basel

Nach Arsenal büßte am Dienstag auch Valencia (Gruppe B) seine blütenweiße Weste ein. Nach dem 2:2 in Basel ist Spaniens Champion aber immerhin noch ungeschlagen, wenngleich der Aufstieg in die Zwischenrunde noch nicht unter Dach und Fach ist. Der Vorsprung auf den FC Liverpool (3:1 in Moskau dank drei Owen-Tore gegen den noch immer punktelosen russischen Meister Spartak) schmolz aber auf drei Punkte und auch die Schweizer haben noch eine Chance. Der FC Basel lag durch einen platzierten Flachschuss von Ergic (33.) in Front, vier Minuten später patzte jedoch Zuberbühler bei einem Weitschuss von Baraja und es stand 1:1. Das 2:1 der Gäste durch Curro Torres (73.) glich Ergic in der 90. Minute aus kurzer Distanz nach einem Freistoß verdientermaßen aus.

Real kann gegen AEK nicht gewinnen

Nach dem 3:3 von Athen trennten sich AEK und Real auch in Madrid Unentschieden. Diesmal gab es ein 2:2, das sich die Griechen durchaus verdient haben. Dennoch blieb der Titelverteidiger in Gruppe C mit nunmehr acht Punkten drei Zähler vor der AS Roma, die im Olympiastadion gegen den krassen Außenseiter dieser Gruppe, KRC Genk, über ein torloses Remis nicht hinauskam. Nach dem 2:0-Vorsprung von Real (der Engländer McManaman durfte sich nach Vorarbeit von Cambiasso/24. bzw. Ronaldo/44. zwei Mal als Torschütze feiern lassen) hätte niemand mehr auf die Griechen gesetzt, die durch Katsouranis (74./Kopf) und Centano (86./die Real-Abwehr war dabei völlig ausgespielt) noch zum Ausgleich kamen und damit ihre Aufstiegschancen intakt hielten.

Herrliches Match in Lyon

In der Gruppe D liegen die Mannschaften noch eng zusammen. Olympique Lyon trennte sich in einem aufregenden Match von Inter Mailand 3:3 und hat damit mit sieben Punkten weiter zwei mehr als die Italiener und Ajax. Die Amsterdamer mussten sich in der heimischen Arena von Rosenborg Trondheim mit einem 1:1 begnügen. Auch die Norweger sind mit drei Zählern noch im Aufstiegsrennen.

Ajax und Rosenborg trennen sich 1:1

In Lyon trafen der Brasilianer Sonny Anderson (21./75.) mit jeweils herausgespielten Toren bzw. der Argentinier Hernan Crespo (56./Nachschuss bzw. mit dem Kopf/66.) je zwei Mal. Frankreichs Meister, der 1:0 und 2:1 führte, kassierte das 1:1 unglücklich, Cacapa fälschte einen Pass von Zanetti entscheidend ab (31.), das 2:1 gelang Carriere knapp vor der Pause. Der schwedische Internationale Ibrahimovic schoss auch das dritte Ajax-Tor in der laufenden Champions League (44.), Enerly glich in der 85. mit einem Handelfer (Van Damme musste für dieses Vergehen in die Kabine) der Ausgleich. (APA)

GRUPPE A:

  • Arsenal FC - AJ Auxerre 1:2 (0:2)
    London, 35.000. Tore: Kanu (53.) bzw. Kapo (8.), Fadiga (27.)

  • Borussia Dortmund - PSV Eindhoven 1:1 (1:0)
    Dortmund, 47.000. Tore: Koller (10./Kopf) bzw. Bruggink (47.)

    GRUPPE B:

  • Spartak Moskau - Liverpool FC 1:3 (1:1)
    SR Konrad Plautz (AUT). Moskau, 10.000. Tore: Danischewskij (23.) bzw. Owen (29/Kopf, 70., 91.)

  • FC Basel - Valencia CF 2:2 (1:1)
    Basel, 30.000. Tore: Ergic (32., 90.) bzw. Baraja (35.), Curro Torres (72.)

    GRUPPE C:

  • Real Madrid - AEK Athen 2:2 (2:0)
    Madrid, 65.000. Tore: McManaman (24., 44.) bzw. Katsouranis (74./Kopf), Centeno (86.)

  • AS Roma - KRC Genk 0:0
    Rom, 26.000.

    GRUPPE D:

  • Ajax Amsterdam - Rosenborg Trondheim 1:1 (1:0) Amsterdam, 42.000. Tore: Ibrahimovic (41.) bzw. Enerly (85./Elfer). Rote Karte: Van Damme (84./Ajax/Torraub)

  • Olympique Lyon - Inter Mailand 3:3 (2:1)
    Lyon, 39.000. Tore: Andersson (21., 75.), Carriere (44.) bzw. Cacapa (31./Eigentor), Crespo (56., 66./Kopf)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      David Seaman kann's nicht fassen! Schon wieder eine Niederlage

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Auch Ronaldo konnte Real zu keinem Sieg gegen AEK verhelfen (Zum Vergrößern!)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jan Koller (2,02 Meter und 103 Kilo) köpfelt das 1:0 für die Borussia (Zum Vergrößern!)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Sonny Anderson war zweifacher Torschütze gegen Inter in Lyon (Zum Vergrößern!)

    Share if you care.