Suche nach Tiroler Flugretter im Bodensee eingestellt

21. Oktober 2002, 13:34
posten

144 Einsatzkräfte waren 1.038 Stunden im Einsatz

Bregenz - Nach sieben erfolglosen Einsatztagen wurde die Suche nach dem im Bodensee bei Hard nach einer Notwasserung vermissten Tiroler Flugretter am Montag gegen Mittag eingestellt. Trotz des Einsatzes von vier Hubschraubern, 21 Einsatzbooten der Österreichischen Wasserrettung, der Seegendarmerie und der Feuerwehr, sowie zehn Suchhunden, 42 Tauchern der Wasserrettung und vier U-Booten blieb der 36-jährige Tiroler unauffindbar.

Insgesamt suchten seit vergangenen Montag 144 Einsatzkräfte 1.038 Stunden nach dem Abgängigen. Die Seegendarmerie wird den Seegrund im Rahmen des Patrouillendienstes auch weiterhin besonders beobachten, teilte die Sicherheitsdirektion Vorarlberg mit. Das U-Boot der Firma Hartmann steht für private Suchzwecke auch weiterhin zur Verfügung. Diesbezügliche Einsätze erwägen derzeit Schenk-Air und die Silvretta-Seilbahn AG. (APA)

Share if you care.